Sie befinden sich hier: Über die VHS / AGBs
Samstag, 16.12.2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Rechtsform
Die Volkshochschule Heidekreis gGmbH ist die kommunale Erwachsenenbildungseinrichtung im Landkreis Heidekreis.
Sie wird in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH geführt, der Landkreis Heidekreis ist alleiniger Gesellschafter.
Als gemeinnützige GmbH verfolgt die Volkshochschule Heidekreis ausschließlich gemeinnützige Zwecke und nimmt den gesetzlichen Auftrag zur Weiterbildung nach dem Niedersächsischen Gesetz zur Förderung der Erwachsenenbildung (NEBG) wahr.

Wie Sie sich anmelden
Melden Sie sich persönlich, telefonisch oder schriftlich an. Auch Fax- oder E-Mail-Anmeldungen nehmen wir gern entgegen. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Anmelde- und Teilnahmebedingungen an. Jede dieser Anmeldungen ist für Sie verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühr. Ein unverbindlicher Besuch des ersten Veranstaltungstermins ist nicht möglich. Die Teilnahme an bereits einem Veranstaltungstermin gilt als Anmeldung.

Achtung!
Es erfolgt grundsätzlich keine Bestätigung der Anmeldung. Sie werden nur benachrichtigt, wenn

  • die Veranstaltung nicht wie ausgedruckt stattfindet
  • der Kurs bereits belegt ist
  • Sie sich zu einer Bildungsurlaubsveranstaltung angemeldet haben.

Abmeldungen:
Das Fernbleiben von der Veranstaltung gilt nicht als Abmeldung. Abmeldungen erfolgen nur über die VHS. Gebührenfreie Abmeldungen sind nur bis zu 8 Tagen, bei Bildungsurlauben bis zu zwei Wochen vor Kursbeginn möglich.

Wie Sie bezahlen:
Die Zahlung der Gebühr erfolgt per Sepa-Lastschriftmandat, welches Sie mit Ihrer Unterschrift auf der Teilnehmerliste bestätigen. Barzahlungen oder Überweisungen sind vor Kursbeginn zu entrichten. (KSK Walsrode, BIC NOLADE21WAL, IBAN DE79 2515 2375 0001 5444 44)
Bei Ausstellung einer Rechnung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,- EUR erhoben. Die Gebühren der Kreativkurse verstehen sich zuzüglich der Auslagen für Material, die im Kurs bar an den jeweiligen Dozenten zu entrichten sind.

Zur Durchführung der Kurse und Veranstaltungen:
Zur Durchführung einer Veranstaltung ist in der Regel eine Mindestteilnehmer/innenzahl von 10 Personen erforderlich. Wird diese unterschritten, kann die Veranstaltung nur mit einer Zuzahlung zur Kursgebühr stattfinden. Für Kurse mit einer Teilnehmerzahl zwischen sieben und neun erhöht sich die Gebühr um EUR 0,60 pro Unterrichtsstunde. Eine Ermäßigung der Teilnehmergebühr wird dann nicht gewährt.

Umstellung von Einzugsermächtigung auf SEPA-Basis-Lastschriftverfahren
Durch die SEPA-EU-Verordnung (SEPA=Single Euro Payments Area) wird mit Wirkung vom 1. Februar 2014 im Europäischen Wirtschaftsraum sowie der Schweiz und Monaco ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum geschaffen und das alte Lastschriftverfahren abgeschaltet.
Auch die Volkshochschule Heidekreis gGmbH ist von dieser Umstellung betroffen, da für die Begleichung der Kursentgelte in der Regel das Lastschrifteinzugsverfahren genutzt wird. Bereits mit Beginn des Herbstsemesters laufen die Vorbereitungen und spätestens ab Januar führt die VHS das neue Abrechnungsverfahren ein. Aus der Einzugsermächtigung wird ein Lastschriftmandat. Dieses Lastschriftmandat setzt sich zusammen aus Ihrer individuellen Mandatsreferenznummer (Teilnehmernummer) und der Gläubiger-Identifikationsnummer der VHS und erscheint bei allen zukünftigen  Lastschriftbenachrichtigungen (erfolgt innerhalb der vorgeschriebenen Frist spätestens 6 Tage vor Abbuchung) sowie bei den Lastschrifteinzügen im Verwendungszweck auf Ihrem Kontoauszug.
Nach wie vor gilt: Jedes Mandat ist nur für den von Ihnen gebuchten Kursus gültig, den Sie auf der Teilnehmerliste mit Ihrer Unterschrift bestätigen.